Conjoint Measurement


Conjoint Measurement
Conjoint Analysis, Verbundmessung; Verfahren zur Erklärung von Präferenzen aufgrund von Einzelurteilen ( multivariate Analysemethoden). Ziel ist herauszufinden, welche Bedeutung einzelne Eigenschaften eines Produktes (z.B. Farbe, Geruch, Preis etc.) für die Gesamtbeurteilung des Produktes haben. Unter der Voraussetzung der Fähigkeit der Testpersonen, Präferenzurteile ( Ranking) abzugeben, werden den Versuchspersonen Kombinationen verschiedener Merkmalausprägungen von Objekten präsentiert, die sie nach ihren Präferenzen in eine Rangfolge oder Skala bringen sollen (z.B. ein rotes Auto mit Sportlenkrad zum Preis von 25.000 Euro vs. ein blaues Auto mit Sportlenkrad zum Preis von 24.500 Euro). Daraus werden dann die Anteile der einzelnen Eigenschaften am Gesamtnutzen (Teilnutzenwerte) ermittelt.
- Problem der Datenerhebung: Bei z.B. nur fünf Merkmalen eines Objektes mit jeweils drei möglichen Ausprägungen ergeben sich bereits 243 mögliche Kombinationen, die in eine Rangordnung gebracht werden müssten. Deshalb werden statt voller faktorieller Designs bei Problemen realistischer Größenordnung stets fraktionelle faktorielle Designs (unvollständige Designs) benutzt, also nur einzeln Kombinationen abgefragt.

Lexikon der Economics. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Conjoint-Measurement — Die Artikel Conjoint Analyse und Faktorieller Survey überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen… …   Deutsch Wikipedia

  • Conjoint Measurement — Die Artikel Conjoint Analyse und Faktorieller Survey überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen… …   Deutsch Wikipedia

  • Theory of conjoint measurement — The theory of conjoint measurement (also known as conjoint measurement or additive conjoint measurement) is a general, formal theory of continuous quantity. It was independently discovered by the French economist Gerard Debreu (1960) and by the… …   Wikipedia

  • Polynomial conjoint measurement — is an extension of the theory of conjoint measurement to three or more attributes. It was initially developed by the mathematical psychologists David Krantz (1968) and Amos Tversky (1967). The theory was given a comprehensive mathematical… …   Wikipedia

  • Conjoint-Analyse — ⇡ Conjoint Measurement …   Lexikon der Economics

  • Conjoint-Analyse — (CONsidered JOINTly – „ganzheitlich betrachtet“), auch Verbundmessung, Conjoint Measurement, Conjoint Analysis, multi attribute compositional models, Trade Off Analyse, ist eine multivariate Methode, die in der Psychologie entwickelt wurde. Dabei …   Deutsch Wikipedia

  • Conjoint — Die Artikel Conjoint Analyse und Faktorieller Survey überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen… …   Deutsch Wikipedia

  • Measurement — For bust/waist/hip measurement, see BWH. A typical tape measure with both metric and US units and two US pennies for comparison Measurement is the process or the result of determining the ratio of a physical quantity, such as a length, time,… …   Wikipedia

  • Conjoint analysis (healthcare) — See also: Conjoint analysis (in marketing), Rule Developing Experimentation Contents 1 Why conjoint in healthcare market research? 2 Traditional conjoint models 3 Prescription based conjoint model …   Wikipedia

  • Conjoint analysis (in healthcare) — See also: Conjoint analysis (in marketing), Rule Developing Experimentation Why conjoint in healthcare market research?Pharmaceutical manufacturers need deeper and deeper market information they can rely on to make the right decisions and to… …   Wikipedia